Darmsanierung – eine gesunde Darmflora

Unter „Darmsanierung“ versteht man den Wiederaufbau einer gesunden Darmflora, in der sich die Mikroorganismen im Gleichgewicht befinden. Gründe für eine Darmsanierung können entweder anhaltende Verdauungsstörungen wie Durchfall oder Verstopfung sein, aber auch eine erhöhte Anfälligkeit für Infekte.

Insbesondere nach einer Antibiotika-Therapie ist eine Darmsanierung ratsam.

Antibiotika wirken oft nicht selektiv, sondern zerstören nützliche wie schädliche Bakterien ohne Unterschied – also auch die „guten“ Darmbakterien. Es entsteht somit eine Lücke in der Darmflora, die möglichst rasch mit nützlichen Kulturen geschlossen werden muss, bevor sich andere – potenziell schädliche – Keime darin ausbreiten.

Leaky-Gut-Syndrom.

Solch eine Fehlbesiedelung kann langfristig sogar die Struktur der Darmschleimhautzellen verändern. Die Darmbarriere wird durchlässig für Schadstoffe, Allergene und Krankheitserreger – man spricht auch vom Leaky-Gut-Syndrom. Es kommt zu einer Schwächung der Abwehrleistung, zu wiederholten Infekten und zu einer Abnahme der allgemeinen Leistungsfähigkeit. Infektionen oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten können die Folge sein.

Leaky-Gut-Syndrom.

Unterstützung bei der Darmsanierung

Bewährt haben sich zur Darmsanierung Kulturen aus Lactobacillus und Bifidobakterien. Achten Sie dabei auf eine magensaftresistente Darreichungsform wie bei ProBio-Cult®, damit die Milchsäurebakterien nicht durch die Magensäure zerstört werden, sondern auch im Darm ankommen und dort ihre Wirkung entfalten können!

Syxyl bestellen
Syxyl bestellen

Wählen Sie für Ihre Bestellung eine der unten aufgeführten Online-Apotheken aus – Ihre Lieferung kommt auf diesem Wege direkt bis an die Haustür. Oder lassen Sie sich Ihr Wunschprodukt in eine Apotheke in Ihrer Nähe liefern.

Mehr erfahren