Wenn das Immunsystem verrückt spielt.

Seit Jahren nehmen Autoimmunerkrankungen und Allergien zu. Wie sie entstehen, ist noch immer nicht abschließend geklärt. Zu einer genetischen Komponente kommen möglicherweise äußere, schädliche Einflüsse wie Umweltgifte und ungünstige Ernährung. Aber auch eine gestörte Entwicklung der Darmbarriere vergrößert das Risiko, an Allergien zu erkranken.

Autoimmunkrankheit

Ähnlich wie bei Allergien liegt auch Autoimmunkrankheiten eine Fehlsteuerung des Immunsystems zugrunde. Während jedoch bei ersteren der Körper eine überschießende Reaktion auf eigentlich harmlose Fremdstoffe zeigt, attackieren im zweiten Fall Abwehrzellen den eigenen Organismus. Sie können zwischen körpereigen und fremd nicht unterscheiden – ihre Immuntoleranz ist fehlgeleitet. Diese "irrtümliche" Abwehrreaktion kann zu gravierenden Schäden an den einzelnen Organen führen oder sogar den gesamten Organismus beeinträchtigen.

Immunmodulation kann helfen.

Bei Allergien und Autoimmunerkrankungen handelt es sich nicht um eine Immunschwäche – eine Stimulation des Immunsystems ist also nicht erfolgversprechend. Es muss vielmehr so reguliert werden, dass es nicht mehr überschießend reagiert: Man spricht dann von einer Immunmodulation. Die Schulmedizin kennt dazu verschiedene Immunmodulatoren wie Interferone, Interleukine und Cortison. Aber auch in der Naturheilkunde gibt es vielversprechende Ansätze auf der Basis von Beta-D-Glucanen.

Syxyl bestellen
Syxyl bestellen

Wählen Sie für Ihre Bestellung eine der unten aufgeführten Online-Apotheken aus – Ihre Lieferung kommt auf diesem Wege direkt bis an die Haustür. Oder lassen Sie sich Ihr Wunschprodukt in eine Apotheke in Ihrer Nähe liefern.

Mehr erfahren