Wie geht Basenfasten?

Alle reden darüber – aber was versteht man unter Basenfasten eigentlich genau? Die Idee beruht darauf, den Körper zu entlasten, indem man sich bis zu sechs Wochen lang vorwiegend von basischen Lebensmitteln ernährt. Basenfasten ist daher keine einseitige Ernährungsweise, sondern vielmehr eine Phase der bewussten Nahrungsaufnahme. Somit belastet es den Körper viel weniger als manche radikale Diät.

Ein Verhältnis von 80 % basischer zu 20 % saurer Lebensmittel ist ideal für das Basenfasten.

Basenfasten hat viele Vorteile: Im Gegensatz zu radikalen Diäten muss man dabei nicht hungern. Frisches Obst und Gemüse enthält außerdem viele Vitamine, die sonst oftmals zu kurz kommen. Aber vor allem soll die mineralstoffhaltige Kost dem Körper die Chance geben, seine Basenspeicher wieder zu füllen und überschüssige Säuren abzubauen.

Zwei bis drei Liter stilles Wasser oder Kräutertee pro Tag unterstützen die Nierenfunktion.

Abnehmen ohne Hungern.

Ein Nahrungsergänzungsmittel kann zusätzlich dabei helfen, den Bicarbonat-Pool aufzustocken und so den körpereigenen Säurepuffer zu unterstützen. Dass bei einer bewusst ballaststoffreichen Ernährung, die reich an Pflanzenstoffen und arm an tierischen Fetten ist, auch die Pfunde purzeln, ist ein angenehmer Nebeneffekt!

Syxyl bestellen
Syxyl bestellen

Wählen Sie für Ihre Bestellung eine der unten aufgeführten Online-Apotheken aus – Ihre Lieferung kommt auf diesem Wege direkt bis an die Haustür. Oder lassen Sie sich Ihr Wunschprodukt in eine Apotheke in Ihrer Nähe liefern.

Mehr erfahren